Lunascape

Lunascape 6.8.6

Firefox, Internet Explorer, Safari: Unterwegs mit dem Hybridbrowser

Der Internetbrowser Lunascape vereinigt gleich drei Browser-Motoren unter einer Haube. Per Mausklick schaltet man jederzeit zwischen Firefox, Internet Explorer und Safari hin und her. So umschifft man gekonnt Programmierfehler auf Webseiten, ganz ohne Browserwechsel. Ganze Beschreibung lesen

Vorteile

  • mehrere Render-Motoren
  • gut umgesetzt
  • wählbares Design

Nachteile

  • sticht nicht aus der Masse hervor

Herausragend
8

Der Internetbrowser Lunascape vereinigt gleich drei Browser-Motoren unter einer Haube. Per Mausklick schaltet man jederzeit zwischen Firefox, Internet Explorer und Safari hin und her. So umschifft man gekonnt Programmierfehler auf Webseiten, ganz ohne Browserwechsel.

Neben diesem virtuellen Hybridmotor bringt Lunascape alle klassenüblichen Funktionen eines modernen Browsers mit: Man surft wie gewohnt mit mehreren Tabs, abonniert RSS-Feeds und verwaltet per Mausklick die eigenen Lieblingsseiten. Die üblichen Werkzeug- und Funktionspanele blendet man bei Bedarf ein- und aus. Über eine Schaltflächenleiste am unteren Fensterrand von Lunascape aktiviert oder deaktiviert man zudem Javacode und Scripte sowie das Herunterladen von Medienelementen.

Fazit Die Entwickler von Lunascape wollen dem Internetsurfer ein praktisches Werkzeug an die Hand geben. Die Idee mehrerer Render-Motoren unter einer Haube ist nicht unbedingt neu, hier jedoch sehr weitreichend umgesetzt. Auch wenn neben diesem Komfort alle sonst üblichen Browserfunktionen mit an Bord sind: Neulinge und Außenseiter wie Lunascape unter den Browsern haben es immer schwer auf diesem hart umkämpften Markt.

Lunascape

Download

Lunascape 6.8.6